das Allerneuste

Neue Blanc de Noirs

Rot-Weiss – mal ohne Pommes

„Zeigt ein Rotwein sich fast weiß, ist der Sommer richtig heiß“, sagt eine alte Bauernregel.

Natürlich können wir nicht vorhersagen, wie warm es in den kommenden Wochen noch wird, für alle Fälle aber präsentieren wir ihnen vier Blanc de Noirs, also Weißweine aus roten Trauben, die bei hohen Temperaturen richtig Laune machen – und einen Weissen der für gelöste Stimmung sorgt, wenn Sie es lieber etwas heller mögen.

Wir wünschen Ihnen wie immer viel Vergnügen beim Probieren in der WeinVilla.
Die Weine dieses Angebots sind nicht in unserem Webshop erhältlich.


Mit Köpfen – Weingut Georg Naegele

Wenn Sie bei Ihrer nächsten Gartenparty Naegele mit Köpfen machen wollen, dann bieten Sie Ihren Gästen doch Eva und Ralf Bonnets Blanc de Noirs an. Der Weiße aus roten Trauben kratzt mit seiner tiefgelben Farbe vielleicht schon an der Schwelle zum Rose, aber auch nur da. Sonst geht die Cuvée aus 90 Prozent Spätburgunder und zehn Prozent Merlot runter wie Öl. Am Gaumen präsentiert sie sich angenehm frisch, verwöhnt aber auch mit reichlich Saft und opulenter Frucht. Und da die Reben für diesen Wein gleich unterhalb des Hambacher Schlosses stehen, passt er auch perfekt zu schwarzrotgüldener Deko.
9,50 € | 0,75 Liter-Flasche


Tarnweiß – Weingut Egon Schmitt

Jochen Schmitts Blanc de Noirs aus Cabernet Sauvignon und Spätburgunder ist von der Farbe her nicht wirklich reinweiß. Ihn deswegen aber „Camouflage“ zu nennen, halten wir für übertrieben. Gehen Sie einfach der Nase von Stachelbeeren, Johannisbeeren und reifen roten Äpfeln nach und Sie finden ihn sofort. Auch im Mund ist von Tarnung nichts zu spüren. Die lebhafte Frucht und die spritzige Säure machen ihn zu einem idealen Sommerwein. Erst im Abgang zeigt er sich ein wenig cremiger und fülliger. Sie sollten ihn auf jeden Fall im Auge behalten, wenn Sie einen geselligen Abend im Grünen planen.
12,50 € | 0,75 Liter-Flasche


 Weiße Seite – Weingut Burggarten

Paul Michael und Heiko Schaefer haben das Weingut Burggarten erst vor wenigen Jahren vom Vater übernommen, gehören aber schon zur Prominenz unter den Ahr-Winzern und räumen mit ihren Spätburgunder-Rotweinen regelmäßig Preise und Medaillen ab. Mit ihrem Spätburgunder Blanc de Noir wollen sie demonstrieren, wie interessant die weiße Seite dieser Rebsorte sein kann. Leicht moussierend kitzelt er den Gaumen nicht nur mit einem feinen Prickeln, sondern auch mit Aromen von exotischen Früchten, Grapefruit und Wiesenheu. Das präzise eingestellte Spiel von Frucht und Säure beweist auch hier ihr Können.
12,50 € | 0,75 Liter-Flasche


Nahezu widerstandslos – Weingut Schweder

Hendrik Schweder behauptet von seinem Spätburgunder Blanc de Noir trocken, er sei der ideale leichte Sommerwein für warme Abende auf der Terrasse und biete wenig Trinkwiderstand. Der zweite Teil der Behauptung hat insbesondere für uns als Händler einen gewissen Charme und wir haben den Sachverhalt natürlich im Selbstversuch überprüft. Tatsächlich rollt der saftige Weiße nahezu widerstandslos die Kehle hinunter und bezirzt auf dem Weg dorthin Nase wie Gaumen mit Aromen von gelben Äpfeln und Zitrusfrüchten, zu denen sich Noten von exotischen Früchten gesellen. Unser Fazit: Herrlich!
8,95 € | 0,75 Liter-Flasche


Fruchtbombe- Weingut Lorenz


Mit diesem lebendigen, feinherben Riesling von der Nahe ist der Familie Lorenz wieder einmal ein toller Sommerwein gelungen. Mit seinen fruchtigen Aromen von Birne, grünem Apfel und Grapefruit begeistert er klar und saftig mit dezenter Kräuternote, einer leichten Extraktsüsse und einem perfekt ausbalancierten, mineralischen Süße-Säure-Spiel. Er passt ideal zu leichten Fischgerichten, asiatischer Küche oder edlen Käsevariationen. Unsere bekannt gute, freundschaftliche Beziehung hat es wieder möglich gemacht, dass wir die letzten Flaschen dieses dichten Saft-Riesling zum Hammer-Aufräumpreis anbieten können
6,80 € | 0,75 Liter-Flasche statt bisher 8,95 €

Achtung – hier sind nur wenige Flaschen verfügbar!