Popcorn

Popkorn

Popkornditorei Knalle

Zu viert wuppen die Mädels und Jungs die „Popkornditorei Knalle“ im Prenzlauer Berg. Man nehme Lucie und André, die ihre jungen Hörner in der Spitzengastronomie abgestoßen haben, Inhaber Christopher und Markendesigner Johannes, die Knalle Popkorn zum waschechten Berliner Original verwandeln. Wie es Popcorn vom Snackklassiker zum Snacktrend schafft, ist nicht wirklich schleierhaft, sondern nur allzu logisch. Gepuffter Mais kann vom Prinzip her mehr, als nur salzig oder süß schmecken. Das spürte Christopher bei geschäftlichen Reisen in den USA und Asien im eigenen Mund, denn dort kamen die abgefahrensten Gewürze und Aromen ins und aufs Popcorn.

Folgende Sorten gibt es ab sofort:

  • Butterkaramell Tahiti Vanille
  • Tonkabohne und Kokos (Vegan)
  • Orange-Lebkuchen-Walnuss
  • Weiße Schokolade mit Salzbrezel
  • Malabar-Pfeffer und Meersalz

Beutel a 100 Gramm für 4,95 €

Panettone

Panettone von Hausbrand

Die Besten der Welt!

Dieses subjektive Urteil müssen Sie uns zugestehen. „Hunderte“ von Selbstversuchen und Vergleichsverkostungen ließen uns zu diesem kategorischem Urteil kommen. Nur zu Weihnachten verfügbar. Werden in streng limitierter Auflage vom italienischen Edelkonditor „Hausbrandt“ – gehört dem Kaffeezar Martino Zanetti – hergestellt. Ein Kilogramm, wunderschön verpackt in Weltklasse-Qualität. Einfach die Packung öffnen und Sie haben das Gefühl, in der von Würzgerüchen geschwängerten Backstube zu stehen: Mandeln, Zitronat, kandierte Früchte und viele andere Spezereien. Hat nichts zu tun mit den krümeligen, trockenen Pappkuchen, die heute leider (oft noch für viel Geld in schöner Verpackung) den Markt prägen.

Eine gute Investition in 900 bzw. 1000 Gramm Hochgenuß:
24,50 € rufen wir auf für den „Glace No. 680“ und den 
„Specialita Delice No. 683“ (ohne Rosinen), den Pandoro Classico gibt’s schon für 21,50 €.
Verkauf nur solange der Vorrat reicht.